Sylvia Lehmann
Stark für die Region.

Besuch der INA in Lieberose

Heute besuchte ich die Geschäftsführer der INA.

 

Die „I.N.A.“ (Internationale Naturschutzausstellung Lieberoser Heide) ist ein neuartiges Ausstellungsformat. Zur Koordinierung und Leitung der I.N.A.-Prozesse gründeten die Landkreise Dahme-Spreewald und Spree-Neiße, die Ämter Lieberose/Oberspreewald und Peitz, sowie die Gemeinde Schenkendöbern gemeinsam mit der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg die I.N.A. Gesellschaft mbH.

 

Nach über acht Jahren Kampf, Zähigkeit, unendlich viel Überzeugungsarbeit, Rückschlägen und immer wieder Weitermachen hat die Internationale Naturausstellung (INA) Lieberoser Heide nun zwei Geschäftsführer mit Sitz im ehemaligen Landambulatorium. Damit ist ein weiterer Meilenstein geschafft.

 

Im Gespräch mit Herrn Opitz und Herrn Faßmann habe ich einen guten Eindruck gewinnen können. Die bislang vorliegenden über 200 Ideen zur INA haben Sie gesichtet, bewertet und strukturiert. Sie haben dies alles Prioritär gewichtet und nach Zielgruppen geordnet.

Hier kann was großes entstehen und bedarf der Unterstützung des Landes.

Ich werde meinen Teil weiterhin dazu leisten.