Sylvia Lehmann
Stark für die Region.

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Die SPD kämpft mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat für mehr soziale Gerechtigkeit in Deutschland.

Am 17. Septemeber 2016 wählte mich die Wahlkreiskonferenz der SPD im Wahlkreis 62 (Dahme-Spreewald/Teltow-Fläming III/Oberspreewald-Lausitz I) zur Direktkandidatin.

Für diese Ziele möchte ich mich im Bundestag einsetzen:

1) Soziale Gerechtigkeit
Der Kampf um soziale Gerechtigkeit ist mir ein Herzensanliegen, damit die Schere zwischen Arm und Reich in Zukunft nicht noch mehr auseinander klafft. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, mehr Mitbestimmung für Menschen mit Behinderungen, eine schnelle Integration von Asylsuchenden mit Bleibeperspektive und anerkannte Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt - das sind nur beispielhaft Themen, für die ich mich im Bundestag stark machen werde.

2) Gerechte Renten
Die gesetzliche Rentenversicherung ist die tragende Säule einer armutsfesten Altesrssicherung. Daher werde ich dafür kämpfen, dass auch Menschen mit unterdurchschnittlichen Löhnen und unterbrochenen Arbeitsbiographien am Ende des Arbeitslebens von ihrer Rente leben können. Mehr als 25 Jahre nach der Deutschen Einheit muss nun endlich auch die Renteneinheit zwischen Ost und West vollzogen werden.

3) Bezahlbares Wohnen
Wir brauchen mehr Investitionen für den sozialen Mietwohnungsbau sowie verbesserte Rechte für Mieterinnen und Mieter. Die Mietpreisbremse muss verbessert werden, damit Wohnen auch in den berlinnahen Gemeinden zukünftig bezahlbar bleibt.

4) Bildung als Gemeinschaftsaufgabe
Nur mit einer Änderung des Grundgesetzes, die das Kooperationsverbot im Blidungsbereich aufhebt, werden wir langfristig gute Qualität in der frühkindlichen Bildung, Sanierung der Schulen sowie den Ausbau der Ganztagsschulen und eine Stärkung der Schulsozialarbeit sichern können. Dafür werde ich mich gemeinsam mit den anderen ostdeutschen Abgeordneten einsetzen. Mittelfristig gehört zu diesen Zielen auch die Gebührenfreiheit der Kitas, die immer mehr Menschen als Teil der Gemeinschaftsaufgabe Bildung ansehen.